Schweine-im-Schlamm-Torte

Von Eva habe ich zum Geburtstag Enies Sweet & Easy-Backbuch geschenkt bekommen. Verbunden mit dem gut versteckten extrem offensichtlichen Hinweis, dass sie sich gerne in die Reihe der Lieblingstestesser einreihen würde. Und da Eva ein Schweine-Fan ist (nicht was ihr jetzt denkt: sie sammelt diese süßen Tiere in allen Formen und Farben), habe ich Enies Rührkuchen nicht einfach nur so gebacken, sondern eine Schweine-im-Schlamm-Torte daraus gemacht.

Blick von oben auf die Torte.

Grundlage ist Enies All-in-Rührteig (200 g Butter, 200 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 250 g Mehl, 1,5 TL Backpulver, 1 Prise Salz, 3 Eier alles gut verrühren). Ich habe noch ein bisschen Milch und Schokostreusel reingeworfen. In einer 20er-Form hat der Kuchen dann ca. 50 Minuten im Ofen verbacht.

In der Zeit habe ich Marzipan mit roter Farbe aus Aurélies Shop eingefärbt und kleine Schweine (und Schweine-Popos) gemacht. Und einen Schokopudding.

Nach dem Abühlen habe ich einen Teil des Puddings um die Torte gestrichen und Kitkats (die ich vorher um ca. 2 cm gekürzt hatte) drumherum gestellt. Dann den Rest des Puddings auf den Kuchen geben, die Schweine in den „Matsch“ hüpfen lassen.

Anstatt des Puddings hätte ich wohl besser eine Ganache gemacht, denn der Pudding wollte unbedingt aus seiner Schokoriegel-Begrenzung entfliehen. Daher wurde das Ganze mit einer dekorativen Schleife versehen. Musste eben sein. Aus der Not eine Tugend machen.

Die Schweinerei kam gut an – sowohl in der Optik (Tränen der Freude 🙂 ) als auch im Geschmack. Aus dem Buch wird sicher noch mehr gebacken.

Update 30. Mai 2014:

Schweinerei die zweite.

Foto der Torte

3 Gedanken zu „Schweine-im-Schlamm-Torte

  1. Eva

    Das war bisher -rein optisch und geschmacklich – die beste Schweine-im-Matsch-Torte, die ich je geschenkt bekommen habe!!! Ganz lieben Dank nochmal!!! 🙂

    Antworten
  2. Pingback: Oups, I did it again: Schweinetorte reloaded - Ar Gueveur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.