Enie backt: Brownies

Nach dem großen Erfolg des ersten Rezepts aus Sweet & Easy: Enie backt habe ich mich vor der großen Hitze an das Brownie-Rezept gemacht. Da der Teig deutlich zu viel für meine Backform war, habe ich einen Teil zu Mini-Gugls verarbeitet. Die waren naturgemäß innen etwas weniger saftig, dafür umso knuspriger.

Drei Mini-Gugls mit Joghurthaube auf einem bunten Tontellerchen.Man nehme:
250 g Zartbitterschokolade
50 g Butter
6 Eier
250 g Zucker (Im Originalrezept sind es 100 g mehr, aber das ist mir meistens zu „sweet and easy“)
1 Päckchen Bourbonvanillezucker
200 g Weizenmehl
1 Prise Salz

 

Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen und gut verrühren. Die Eier mit Zucker und Vanillezucker schön schaumig schlagen. Dafür solltet ihr euch genug Zeit nehmen, bis die Creme richtig hell geworden ist. Dann die SchokoMasse unterrühren. Anschließend Mehl und Salz zufügen und vorsichtig unterheben.

Den Teig in der gebutterten und gemehlten Form verteilen und bei 180°C  etwa 25 bis 30 Minuten backen. Die Brownies dürfen nicht nur sondern sollten sogar innen noch etwas feucht sein.

Achtung: Lasst die Kuchen in der Form auskühlen und schneidet erst die kalten Brownies in Stücke, sonst bekommt ihr nichts außer Bergen von Krümeln (nein, ich spreche nicht aus Erfahrung 😉 )

Die Brownies selbst waren in den Mündern der Gäste verschwunden, bevor ich auch nur den Hauch einer Chance hatte, sie zu fotografieren, aber drei Mini-Brownie-Gugls konnte ich retten. Sie tragen eine Garnitur aus Joghurt und Karamell-Likör.

Macht euch ein schönes Sonnenwochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.