Navettes marseillaises

Backwahn_navettes marseillaisesDie Weihnachtsbäckerei ist vorbei, aber die Lust auf Plätzchen irgendwie nicht. Gleichzeitig weckt das triste Januarwetter die Sehnsucht nach Wärme und Sonne und Obst und nach Navettes marseillaises. Schon beim Öffnen des Fläschchens mit dem Orangenblütenwasser duftete es in der ganzen Küche nach Sonne und Süden. Beim Zubereiten des Teigs wurde der Duft noch stärker und als die kleinen Schiffchen schließlich im Ofen waren und langsam vor sich hin buken, duftete erst das Esszimmer, dann das Wohnzimmer und nach und nach das ganze Haus nach Orangen – hach….

Damit ihr das Südfrankreichgefühl nachmachen könnt, hier mein Rezept. Es reicht für etwa 30 Navettes.

  • 250 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • Abrieb der Schale von 1/2 Zitrone und 1/2 Orange
  • 1 Prise Salz

Alle trockenen Zutaten gut verrühren.

  • 1 Ei (mit einer Gabel verkleppern)
  • 2 – 3 Esslöffel Orangenblütenwasser
  • 1 Esslöffel lauwarmes Wasser (weil mein Teig sich nicht auf Anhieb so wirklich gut verbunden hat)

dazugeben und alles schnell zu einem glatten Teig verrühren. Kleine Schiffchen formen und in der Mitte eindrücken. Bei 180°C etwa 20 bis 25 Minuten backen.

Leider sind meine Navettes nicht so schön braun geworden, wie ich es gehofft hatte. Im Internet (z.B. hier)  habe ich den Tipp gefunden, die Schiffchen vor dem Backen mit etwas Milch zu bepinseln – das werde ich beim nächsten Mal auf jeden Fall ausprobieren.

Bon appétit!

 

2 Gedanken zu „Navettes marseillaises

  1. eva

    Liebste Backwahnverwandte, eben haben wir Deine Navettes nachgebacken unter Zuhilfenahme des links und dabei ging mir auf, weshalb Dein Teig vermutlich sich nicht gleich gut verbunden hat. Monsieur hat auf 500 g Mehl 6 El Olivenöl zugegeben. Haben wir auch (klar,nur drei) und der Teig wird wunderbar pappig und nach dem einstündigen Ruhen formen sich die Navettes so klasse, dass wir wirklich nur einen Hauch Mehl benötigten zum Verarbeiten. Das Rezept macht im grauen November echt Laune, die Küche duftet, die Teile knurpseln und ich freue mich über Dein blog und die Abteilung Backwahn… Herzliche Grüße, Eva

    Antworten
    1. ArGueveur Beitragsautor

      Liebe Eva,
      danke für den Tipp mit dem Olivenöl, das probiere ich beim nächsten Mal Navettes-Backen auf jeden Fall aus. Guten Appetit und viele Grüße,
      Frau Argueveur

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.