Heut‘ ist Nikolausabend da…

Wer mich seit einigen Jahren kennt und in räumlicher Nähe wohnt, ist sehr wahrscheinlich schon einmal Zeuge einer ganz besonderen Familientradition geworden. Zumindest hier im Rheinland sorgt sie immer wieder für Verwunderung, denn Weckmänner heißen hier Martinsmännchen und haben daher rund um den 11. November – Sankt Martin eben – Hochsaison.

Doch im Schwarzwald haben die „Dambedeis“ einen anderen Haupt-Feiertag: den Nikolaustag.

In meiner Familie wurde der immer am Vorabend begangen. Mein Vater zog sich vor den Augen von uns Kindern und einer Horde Nachbars- und Freundeskinder den Rauchmantel an, legte den Bart um, setzte sich eine Mitra auf und nahm den Holzstab in die Hand. Er ging aus dem Wohnzimmer, kam wieder herein und – eine Lieblingsgeschichte meiner Mutter – wir Kinder waren ganz aufgeregt und wollten unbedingt den Papa holen, damit er den Nikolaus nicht verpasst. Es hat wohl einige Jahre gedauert, bis wir alle das Spiel durchschauten.

Im Grundschulalter machten meine Schwester und ich dann irgendwann einen Kinderbackkurs mit und lernten einen einfachen Quark-Öl-Teig für Dambedeis, Stutenkerle, Weckmännchen – nennt sie, wie ihr wollt. Auf jeden Fall waren alle von den kleinen Gebäckstücken so begeistert, dass es sie von da an jedes Jahr gab. Der Teig ist schnell gemacht* und je nachdem, wie viel Zeit man hat, kann man einfache oder aufwändiger dekorierte Weckmänner herstellen.

Egal, wo ich lebte, wenn es irgendwie ging, habe ich seither an jedem 5. Dezember gebacken und die kleinen Weckmännchen am darauffolgenden Tag an Freunde oder Kolleginnen und Kollegen verschenkt.

Und nicht nur ich… Als ich vorhin in der Küche stand und gerade das erste Blech Dambeideis in den Ofen schob, da kamen Messenger-Nachrichten von meiner Schwester und meiner Mutter. Die beiden hatten auch gerade gebacken… Hach <3

Nikolause aus dem Schwarzwald …

 

 

 

 

 

… und aus der Pfalz

Habt einen schönen Nikolausabend!

* Rezept für den Quark-Öl-Teig:

1 Ei
250 g Magerquark
10 EL Öl
10 EL Milch
80 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
500 g Mehl
1,5 Pck Backpulver

Alle Zutaten außer dem mit Backpulver gemischten Mehr verrühren, dann das Mehl nach und nach unterkneten. Weckmänner formen, mit Eigelb bepinseln und bei 200°C ca. 15 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.