Leuchtturm-Torte (Käse-Sahne aka Zitronen-Biskuit-Torte)

Endlich habe ich mal wieder ausgiebig gebacken. Herausgekommen ist eine Zitronen-Biskuit-Torte mit Keks-Deko. Und da die Kekse mit meinem schicken neuen 3-D-Leuchtturmausstecher (Danke, Anne!!!) ausgestochen wurden, ist es eine Leuchtturm-Torte. Gegen das Meerweh und überhaupt.Zitronen-Quark-Torte mit Mandelbiskuit

Und da sie augenscheinlich geschmeckt hat und auch die, die nichts abbekommen haben, nach dem Rezept gefragt haben (und natürlich, damit ich es selbst wiederfinde – das ist hier ja in gewissen Weise auch ein Self-Service-Blog), kommt hier – tadatadaaaaa – das Rezept.

Für die Butterkekse:

Butterkekse in Leuchtturm-FormDie Vorlage stammt von kunterbuntich, ich habe sie ein wenig an vorhandene Zutaten angepasst und etwas mehr Mehl verwendet, weil mein Teig sehr weich war-:

  • 200 g weiche Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Vanillesirup
  • 1 Ei
  • 375 g Mehl

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, für 2 bis 3 Stunden kalt stellen, ausrollen ausstechen und bei 180°C 8 bis 10 Minuten backen.

 

Für den Mandel-Biskuit-Boden:

200 g Zucker
4 Eier
125 ml kaltes Wasser
150 g Mehl
50 g Speisestärke
100 g gemahlene Mandeln
1 TL Backpulver
1 TL Zimt

Den Backofen auf 160°C vorheizen.

Die Eier trennen und das Eiweiß zu festem Schnee schlagen. Das Eigelb mit dem Zucker und dem Wasser mindestens 5 Minuten auf höchster Stufe schaumig rühren. Die Masse wird dabei sehr hell und verdreifacht in etwa ihr Volumen.

Während die Eiermasse aufschlägt, werden Mandeln, Mehl, Speisestärke, Backpulver und Zimt gemischt. Sobald die Eigelb-Masse fertig ist, hebt ihr den Mehl-Mandel-Mix vorsichtig unter den Teig. Dann macht ihr das gleiche mit dem Eischnee.

Ich habe den Teig dann in einer 28er-Springform gefüllt und ca. 40 Minuten gebacken – mein Ofen braucht aber eher länger als in den meisten Rezepten angeben, macht also ruhig nach etwa 30 Minuten schon mal eine Stäbchenprobe.

Nach dem Auskühlen den Boden in der Mitte teilen.Ztronen-Quark-Torte im Anschnitt

Für die Creme:

300 g Frischkäse Balance
300 Magerquark
150 g Naturjoghurt
200 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
Saft einer Zitrone
2 Päckchen Götterspeise Zitrone
1/2 l Wasser
1/4 l Schlagsahne
2 Päckchen Sahnesteif

Zitronen-Quark-Torte von der SeiteDie Götterspeise mit dem Wasser (ohne zusätzlichen Zucker) unter Rühren erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen, danach gut abkühlen lassen. Quark, Frischkäse, Joghurt, Zucker und Vanillezucker mit dem Zitronensaft gut abrühren, die abgekühlte Götterspeise unter die Käsemasse mischen und zuletzt die mit dem Sahnesteif steif geschlagene Sahne unterheben.

Die untere Hälfte des Tortenbodens mit einem Tortenring umstellen und etwa die Hälfte der Käsemasse einfüllen, den zweiten Teil des Bodens auflegen und Zitronencreme daraufgeben. Etwas Creme zur Dekoration zurückbehalten. Die Torte für mindestens 3 Stunden, gerne auch über Nacht kalt stellen.Zitronen-Quark-Torte von oben

Zum Schluss den Tortenring entfernen und die restliche Creme um den Rand der Torte verstreichen. Die Kekse nach Belieben am Rand und auf der Torte anbringen.

Guten Appetit!Stück der Mandelbiskuit-Käse-Sahne-Torte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.