Blick aus dem Leuchtturmfenster

Der Sommer ist da und bringt dem Lieblingsmenschen und mir in diesem Jahr keine längeren Ferien. Aber auf das Internet ist ja Verlass und einige machen nicht nur Urlaub, sondern nehmen die Daheimgebliebenen ein wenig mit. Zum Beispiel ins Finistère, da hachze ich hier natürlich sehr herum. Das könnt ihr ab dem verlinkte Beitrag alles lesen. Und anschauen. Hatte ich schon „haaaach“ gesagt?

Oder wollt ihr lieber nach Südfrankreich? Bittesehr.

Lesen und leben auf Eiderstedt.

Jonny ist wieder da und ich wische mir Tränen aus den Augen.

Ein Familientreffen der besonderen Art im Odenwald.

Vom Wunsch, weg zu kommen und einer Alternative.

Geschichten vom und über den Balkan.

Kein Urlaub, aber ein besonderer Ort in Wien.

Vom Abschiednehmen.

Warum es wichtig ist, #metwo nicht nur im Augenwinkel wahrzunehmen, sondern sich darauf einzulassen.

 

 

2 Gedanken zu „Blick aus dem Leuchtturmfenster

  1. Sarah

    Hey, vielen Dank fürs Verlinken! So ein Zufall – mit ein paar Freundinnen singe ich immer wieder zusammen, demnächst auch auf einem Festival (Alpenklangrausch) und wir singen auch französischsprachige bretonische Tänze wie An Dro oder Hanter Dro:-) Liebe Grüße, Sarah

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.