Zimt-Quark-Orangen-Törtchen

Zimt-Quark-Orangen-Torte

Neulich brauchte ich ein winterliches Dessert und habe mich mal wieder vom Knusperstübchen inspirieren lassen. Da der Hauptgang schon reichlich war, habe ich das Ganze ein wenig leichter gestaltet, Reste aus der Advents-Keks-Dose wiederverwendet und am Ende auf zwei kleine Springformen verteilt, um zwei Freundinnen glücklich zu machen 🙂

Hier also das Rezept – wird im nächsten Winter sicher wiederholt:

  • 100 g übriggebliebener Spekulatius
  • 130 g Amarettini
  • 80 g flüssige Butter
  • 300 ml Orangendirektsaft
  • 100 g Zucker
  • 2 Pck. Agartine (Pulver)
  • 500 g Magerquark
  • 250 g leichte Sahne
  • 1 EL Zimt
  • 1 EL Orangenabrieb

Spekulatius und Amarettini mahlen, mit der Butter mischen, als Boden in die Springförmchen geben, festdrücken, kalt stellen.Zimt-Quark-Torte mit Spekulatius dekoriert

250 ml Orangensaft und den Zucker langsam erhitzen und köcheln lassen, bis der Zucker sich komplett aufgelöst hat. In der Zwischenzeit die Agartine einweichen lassen. Wenn der Zucker aufgelöst ist, die aufgequollene Masse in den heißen Saft geben, gut verrühren. 50 ml der Masse abschöpfen und zum restlichen Orangensaft geben. Beide Saft-Massen abkühlen lassen.

Während der Saft abkühlt, den Quark mit dem Zimt und der Orangenschale verrühren, die Sahne schlagen und unterheben. Schließlich den gesüßten Saft unter die Quarkmasse geben und alles gut verrühren. Auf die Böden verteilen, glatt streichen, kalt stellen.Anschnitt der Zimt-Quark-Orangen-Torte

Nach ca. 2 Stunden – wenn die Masse schön fest geworden ist – muss man den restlichen Saft leicht erhitzen, so dass er wieder flüssig ist, und verteilt ihn als dritte Schicht auf dem Kuchen. Mit Granatapfelkernen, Cranberries und Spekulatius verzieren.

Guten Appetit!

Stück der Zimt-Quark-Orangen-Torte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.