Sei immer du selbst. Außer…

… du kannst ein Einhorn sein. Dann sei immer ein Einhorn,

Es hat definitiv Vorteile, mit einem Nerd verheiratet zu sein. Einer davon ist das Verständnis für und die geteilte Zuneigung zu nerdigen Geschenken. Und so hat der Lieblingsmensch mir zum Geburtstag einen Einhornausstecher geschenkt. Da so viele bei der Party nach dem Rezept gefragt haben, das ich damit buk, und damit ich es selbst wiederfinde (Das Blog als Backbuch 🙂 ), schreibe ich es euch auf.Einhorn-Keks

Zutaten für die Einhorn-Kekse:

  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 180 g Zucker
  • 20 ml Vanillesirup
  • 2 Eier
  • 500 g Mehl

So wird’s gemacht:

Butter und Zucker gründlich miteinander verrühren. Vanillesirup gut unterrühren. Dann die Eier unterrühren und alles zu einer glatten Creme aufschlagen. Nach und nach das Mehl dazugeben, bis ein glatter Teig entsteht.

Den Teig in Folie einwickeln und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Ich habe den Teig über Nacht gekühlt und am nächsten Tag verarbeitet. Verarbeitet heißt: Ausrollen, ausstechen, bei 180°C auf mittlerer Schiene im Backofen für 8 bis 12 Minuten backen.

Auskühlen lassen und verstecken bis zum Gebrauch. Sonst kann es passieren, dass einige der niedlichen Tierchen sich schon vorher in die Münder und Bäuche von zufällig vorbeikommenden Passanten Lieblingsmenschen verschwinden…

Pro-Tipp für Leute mit mehr Zeit und natürlich den passenden Regenbogen-Gummischlangen: Einhörner mit bunten Mähnen und Schweifen.

Habt es schön und mit viel Glitzer!

3 Gedanken zu „Sei immer du selbst. Außer…

    1. ArGueveur Beitragsautor

      Ich habe den Sirup einer großen Kaffee-Kette verwendet (die mit dem Tsch… am Anfang). Du kannst aber auch selber welchen kochen oder sogar eine alkoholische Variante ansetzen. Verschenkt habe ich schon einmal welchen nach diesem Rezept.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.