Die Küste des Finistère im Frühjahr, oder: éclats de rose

Im Frühjahr färben sich die Dünen des Finistère rosa. Grund dafür ist die gewöhnliche Grasnelke, auch Strand-Grasnelke genannt. Ihr französischer Name klingt natürlich viel poetischer: armerie maritime. In der Liste meiner Lieblingspflanzen hat sich dieses kleine Gewächs gerade ganz weit nach vorn geschoben.Strandgrasnelke mit Bucht und Felsen im Hintergrund

Strand-Grasnelke mit Felsen und Meer im Hintergrund

Büschel rosa blühender Strand-GrasnelkenHang einer Düne voller Büschel von rosa-blühenden Stand-GrasnelkenStand-Grasnelke vor dem Strand bei Ebbe

3 Gedanken zu „Die Küste des Finistère im Frühjahr, oder: éclats de rose

  1. Christiane

    Aaaahh 🙂 🙂 🙂 ein Bretagne-Blog – ich freue mich sehr über diese Entdeckung! Auch ich bin vom Bretagne-Virus infiziert und liebe die Bretagne noch mehr als den „Rest“ von Frankreich – den ich aber auch gern mag. Bin wie du, Esther, nahe der französischen Grenze aufgewachsen (sogar nur 7 km) und habe ebenfalls Romanistik studiert. Gründlich studieren werde ich auch deinen Blog in den nächsten Tagen. Und: tolle Bilder aus der Bretagne! Vielen Dank schon jetzt für ein paar vergnügliche Stunden am kommenden Wochenende!

    Antworten
  2. Pingback: Flora am Meeresrand | Ar Gueveur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.